Ad hoc-Meldung nach § 15 WpHG: DF Deutsche Forfait AG – Kein ausreichendes Quorum bei Gläubigerabstimmung

23Jan2015

 

• Erforderliches Mindestquorum von 50 % nicht erreicht; Teilnahme von 39,2 % des ausstehenden Anleihekapitals
• Zweite Gläubigerabstimmung in Form einer Präsenzversammlung voraussichtlich Mitte Februar 2015

Der Vorstand der DF Deutsche Forfait AG (Prime Standard ISIN: DE0005488795) gibt bekannt, dass in der Abstimmung ohne Versammlung der Gläubiger der Unternehmensanleihe 2013/20 (ISIN: DE000A1R1CC4) das erforderliche Quorum von mindestens 50 % der ausstehenden Schuldverschreibungen nicht erreicht wurde. Insgesamt nahmen an der Abstimmung vom 20. Januar 2015 (0:00 Uhr) bis 22. Januar 2015 (24:00 Uhr) Anleihegläubiger teil, die Schuldverschreibungen im Volumen von EUR 11,76 Mio. vertreten. Das entspricht 39,2 % des ausstehenden Anleihekapitals, wodurch die Beschlussfähigkeit der Gläubigerabstimmung nicht gegeben ist, auch wenn 98,3 % des teilnehmenden Anleihevolumens dem Restrukturierungskonzept zugestimmt haben. Die Gesellschaft wird für Mitte Februar zu einer zweiten Gläubigerabstimmung in Form einer Präsenzversammlung einladen. Die Einladung wird kurzfristig im Bundesanzeiger veröffentlicht.

PDF Download