DF Deutsche Forfait-Gruppe unterzeichnet Absichtserklärung mit der iranischen Saman Bank

25Nov2016
  • Eine der größten iranischen Privatbanken und der Außenhandelsspezialist wollen Kräfte in der Exportfinanzierung bündeln
  • Deutlich steigendes Handelsvolumen mit dem Iran erwartet

Die DF Deutsche Forfait-Gruppe und die iranische Saman Bank haben am Rande der EURO FINANCE WEEK in Frankfurt eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) für eine Kooperation im Bereich Außenhandelsfinanzierung unterzeichnet. Die geplante Zusammenarbeit erstreckt sich vor allem auf das Angebot von Finanzierungslösungen für den Güteraustausch zwischen deutschen sowie internationalen Exporteuren und iranischen Handelspartnern. Darüber hinaus wollen die Parteien Beratungsleistungen zur Etablierung von Handelsbeziehungen mit iranischen Geschäftspartnern anbieten.

Beide Partner erwarten einen deutlichen Anstieg des Handelsvolumens mit dem Iran in den nächsten Jahren, nachdem die Europäische Union und die USA mit Abschluss des Atomabkommens (JCPOA) Anfang des Jahres 2016 zuvor bestehende Sanktionen gelockert haben. Sowohl die Saman Bank als auch die DF Deutsche Forfait-Gruppe verfügen über Best Practice-Compliance Systeme, welche die Einhaltung aller einschlägigen Bestimmungen sicherstellen, darunter EU-, US-, UK- sowie deutsches Recht. Dies stellt eine wesentliche Voraussetzung für das Angebot von Finanzierungslösungen dar.

Seyed Ahmad Taheri Behbehani, Chief Executive Officer der Saman Bank: „Wir verzeichnen sehr großes Interesse insbesondere auch von deutschen Exporteuren an Geschäften mit dem Iran. Bislang fehlen jedoch entsprechende Finanzierungslösungen. Die DF-Gruppe ist ein sehr erfahrener Spezialist für Exporte in Schwellenländer wie den Iran. Gemeinsam können wir Exporteuren helfen, den lukrativen iranischen Markt zu erschließen.“

Christoph Charpentier, Vorstand der DF Deutsche Forfait AG: „Die Saman Bank ist eine der führenden Exportfinanzierungs-Banken im Iran. In den letzten Jahren hat sie eine bedeutende Anzahl an Transaktionen, primär in den Branchen Nahrungsmittel und Gesundheit, erfolgreich abgewickelt. Daher freuen wir uns, einen derart erfahrenen und finanzstarken Partner an unserer Seite zu haben.“

Die DF-Gruppe sieht sich nach Abschluss der Restrukturierung für den Wiederaufbau des Geschäfts gut aufgestellt. Trotz der Einschnitte im Personalbereich ist es gelungen, ein schlagkräftiges Team von Mitarbeitern und ein tragfähiges internationales Netzwerk zu erhalten, das in den kommenden Monaten das Geschäftsvolumen ausbauen soll. Zudem hat die DF-Gruppe die Restrukturierungsphase genutzt, um mit Hilfe von internationalen Compliance-Spezialisten ein Compliance-System zu installieren, welches höchsten internationalen Standards Genüge leistet.

Auch das Geschäftsmodell der DF Deutsche Forfait-Gruppe hat nicht an Relevanz eingebüßt. Die Marktchancen für Spezialisten in der Außenhandelsfinanzierung haben sich aus Sicht des Managements angesichts weltweit zunehmender Krisenherde und steigender Risiken für Exporteure weiter erhöht. Dabei setzt die DF-Gruppe den Fokus in den nächsten Monaten auf Märkte im Mittleren Osten wie den Iran, wo Wirtschaftsexperten in den kommenden zwei bis drei Jahren allein für Deutschland eine Verdoppelung der Handelsvolumina erwarten.

PDF

Pressebilder hierzu finden Sie unter Downloads.