DF Deutsche Forfait AG veröffentlicht Halbjahreszahlen 2010

27Aug2010

DF Deutsche Forfait AG veröffentlicht Halbjahreszahlen 2010

  • Forfaitierungsvolumen steigt um 17 % auf EUR 335,0 Mio.
  • Konzernergebnis mit EUR 1,6 Mio. auf Vorjahresniveau
  • Steigende Ergebnisbeiträge im zweiten Halbjahr erwartet

Die DF Deutsche Forfait AG (ISIN: DE0005488796, Prime Standard) hat im ersten Halbjahr 2010 das Forfaitierungsvolumen um 17 % auf EUR 335,0 Mio. gesteigert und ein Konzernergebnis auf Vorjahresniveau von EUR 1,6 Mio. erzielt.

Die Rahmenbedingungen für Forfaitierungsgeschäfte haben sich im zweiten Quartal 2010 weiter verbessert. Steigende Exporte vor allem in Richtung Schwellen- und Entwicklungsländer, dem Kernmarkt der DF Deutsche Forfait AG, treiben auch die Nachfrage nach Finanzierungslösungen. Allerdings führt die weiterhin bestehende Unsicherheit in Folge der Finanzkrise zu einer volatileren unterjährigen Ergebnisentwicklung der Gesellschaft.

Vor diesem Hintergrund lag das Rohergebnis einschließlich Finanzergebnis, die entscheidende Steuerungsgröße im Forfaitierungsgeschäft, im ersten Halbjahr mit EUR 6,3 Mio. um 3,8 % unter dem Vorjahresniveau. Die Forfaitierungsmarge belief sich auf 1,9 % und liegt damit unter der Marge des ersten Halbjahres 2009 von 2,3 %, jedoch weiterhin deutlich über dem Niveau der Vorjahre. Für das Gesamtjahr 2010 geht der Vorstand unverändert von einem gegenüber dem Vorjahr deutlich höheren Forfaitierungsvolumen und einem Konzernergebnis von EUR 4,2 Mio. aus. Marina Attawar, Vorstand der DF Deutsche Forfait AG: „Die kräftige Erholung der Weltwirtschaft wird sich erst im zweiten Halbjahr 2010 verstärkt auf unser Zahlenwerk auswirken, vorausgesetzt der positive Trend hält an.“

Die Verwaltungskosten haben sich im ersten Halbjahr 2010 um 4 % auf EUR 4,2 Mio. verringert. Das Ergebnis je Aktie lag bei EUR 0,23 gegenüber EUR 0,24 im ersten Halbjahr des Vorjahres. Die Bilanzsumme ist im Vergleich zum Jahresende 2009 von EUR 111,4 Mio. auf EUR 142,8 Mio. gestiegen, was im Wesentlichen auf den höheren Bestand an Forderungen aus Lieferungen und Leistungen zurückzuführen ist. Die Forderungen aus Forfaitierungsgeschäften sind zu 91 % besichert. Die flüssigen Mittel zum Zwischenbilanzstichtag stiegen um 21 % auf EUR 14,9 Mio. Das Eigenkapital am 30. Juni 2010 lag mit EUR 28,5 Mio. auf dem Niveau zum Jahresultimo 2009. Die Eigenkapitalquote betrug solide 20 %.

Der Halbjahresbericht 2010 steht zum Download auf der DF-Website zur Verfügung.

PDF Download

 

 

  • 27 Aug, 2010
  • IR.on
  • 0 Comments

Share This Story

Zurück zur Übersicht

Categories

Comments

This website is operated by ONEHOST . Your WORDPRESS OPERATIONS CENTER.